Ehrenamt

Eigentümer und Träger des AERONAUTICUM ist der
Förderverein Deutsches Luftschiff- und Marinefliegermuseum Nordholz e.V.


Der Vorstand des Fördervereins arbeitet ehrenamtlich.
Viele Mitglieder und die Beschäftigten des Vereins bringen sich ebenfalls ehrenamtlich ein.
Dieses herausragende Engagement hat zur bisherigen Erfolgsgeschichte des Museums erheblich beigetragen.

Spenden sind willkommen und steuerlich abzugsfähig. Der eingetragene Förderverein ist eine
gemeinnützig anerkannte Einrichtung.
Spendenkonto bei der Kreissparkasse Wesermünde-Hadeln,
BLZ 292 501 50, Konto-Nr. 121 001 415  

Der nächste internationaler Tag des Ehrenamts ist am 5. Dezember 2014


2013:

Am Internationalen Tag des Ehrenamtes 2013 wurden im AERONAUTICUM  über 10.000 Stunden - etwas weniger als im Vorjahr - geleistet. 45 Menschen brachten sich übers Jahr ehrenamtlich ein. Dadurch wurden 2013 rund 198.181 € durch das bürgerschaftliche Engagement dem Land, dem Landkreis und der Gemeinde Nordholz erspart.
Der 1. Vorsitzende, Manfred Mittelstedt, sprach bei dem traditionellen Frühstück am 05.12.2013 den engagierten Freiwilligen seinen Dank für diese stolze Leistung, die zwar nicht ganz an das Ergebnis von 2012 heran reicht, aus. Die Aufgaben dieses Museums sind vielfältig, ohne bürgerschaftliches Engagement geht auch im AERONAUTICUM nichts. Mittelstedt hofft auf das weitere Engagement der ehrenamtlichen Kräfte auch im Jahre 2014.


Veranstaltungen


2012:

Am Internationalen Tag des Ehrenamtes 2012 wurden im AERONAUTICUM  über 11.000 Stunden geleistet. 46 Menschen brachten sich übers Jahr ehrenamtlich ein. Dadurch wurden 2012 rund 218.000 € durch das bürgerschaftliche Engagement dem Land, dem Landkreis und der Gemeinde Nordholz erspart.
Der 1. Vorsitzende, Manfred Mittelstedt, sprach bei dem traditionellen Frühstück am 05.12.2012 den engagierten Freiwilligen seinen Dank für diese stolze Leistung aus.

Anschließend erklärte er, dass die bürgerschaftliche Arbeit für das Nordholzer Museum ein Ausmaß angenommen hat, das grundsätzliche Fragen aufwirft: "Deshalb stehen wir als Vorstand und Verantwortliche des Eigentümers und Trägers des Museums AERONAUTICUM in absehbarer Zeit nicht mehr zur Verfügung. Der aus vier Mitgliedern bestehende Vorstand arbeiteAnfang 2013 immerhin insgesamt 49 Jahre zusammen
Das bürgerschaftliche Engagement wird nach der Vorstandsarbeit allerdings im bescheidenen Umfang z. B. in der Forschung für das Museum fortgesetzt.

Presseartikel: Elbe Weser Aktuell 12.12.2012


2011 und die Jahre davor:

In dem Jahr 2011 haben die Ehrenamtlichen des Museums für das bürgerschaftliche Engagement
202.000 €, 2010 rund 211.200 €, 2009 etwa 210.700 € und 2008 ca. 206.100 € dem Steuerzahler erspart; denn diese Beträge müssten jeweils mindestens aufgewendet werden, wenn das AERONAUTICUM in staatlicher Trägerschaft wäre und keine privatrechtliche Trägerstruktur hätte. Dies gilt natürlich auch ähnlich für die Jahre seit Gründung des Museums 1991.

Presseartikel der Cuxhavener Nachrichten vom 08.12.11: 

Presseartikel

Ehrenamt frühere Jahre: 
Presseartikel
der Cuxhavener Nachrichten vom 07.12.09:


Fotos_von_Veranstaltungen

Am 11.01.2012 erhielten die Beteiligten des Projektes "Narben bleiben...." für ihren Einsatz für den Frieden und Völkerverständigung - wie in den Vorjahren (z. B. am 09.02.2010) -  Auszeichnungen des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge
(
siehe Presseartikel CN v. 13.01.2012)   
(siehe Presseartikel CN v. 09.02.2010)


nächste Seite